moria.de Michael's homepage Unser Haus Bad und WC Bad Umbau Teil 4

Richtung Rohbau und die Wende

Ein halbes Jahr später hatten wir uns eingelebt und die anderen Arbeiten waren soweit fertig, dass ich mich wieder dem Bad widmete. Zuerst wurden die Löcher für die alten Rohre verschlossen.


Meine härteste Arbeit überhaupt: Unmengen Fliesen mußten aus Dickbettmörtel gestemmt werden und es sah wie nach einer Bombenexplosion aus.


Aber: Das war die Wende. Frisch verputzt sah es gleich viel besser aus.


Nachdem die Fensternischen auch von Fliesen befreit waren, setzte ich Putzkanten. Ach ja, da war ja noch das Loch vom alten Fallrohr in der Decke.


Egal, erstmal alles einputzen.


Nachdem die neuen Fenster drin waren, sah es wiederum viel freundlicher aus. Irrtümlicherweise glaubte ich, nun nicht mehr weit vom Ziel entfernt zu sein.


Voller Freude schliff ich auch schon die Türzarge ab, und wünschte mir, ich hätte da vor dem Einbau dran gedacht. Der Lichtschalter wurde auch gleich verlegt, und eine getrennt schaltbare Haupt- und Akzentbeleuchtung eingeplant. Wenn mich nur nicht noch so viele Fliesen anschauen würden.


Der Herbst drohte. Zeit, endlich das Loch in der Decke zu schließen.


An meinem Geburtstag hatte ich schließlich endlich eine Idee, wie das Bad eingerichtet werden sollte, und brachte sie gleich zu Papier.


Als die Decke verputzt war, erinnerte nichts mehr daran, dass hier einst eine Wand stand.


Ein Jahr später war das Bad immer noch nicht fertig. Inzwischen wurde die Zeichnung nämlich um Wandeinbauleuchten und Wandvorsprünge mit Beleuchtung erweitert, und deren Bauaufwand wieder deutlich unterschätzt.

vorige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 nächste