moria.de Michael's homepage Unser Haus Bad und WC Bad Umbau Teil 9

Der Whirlpool

Ich packte die Wanne aus, richtete sie aus - und mich packte das kalte Entsetzen. Ich hatte in Erinnerung, dass die Schürze 640mm hoch wäre, aber in Wahrheit war die Oberkante der Wanne gemeint, die Schürze damit niedriger und der Wandvorsprung in der Dusche in Folge viel zu hoch. Ich haderte mit mir, und entschied dann, den Wandvorsprung zu kürzen. Selbst 640mm waren mir zu hoch, nun wo ich davor stand, und so entschied ich, die Oberkante der Wanne auf 580mm über Oberkante des fertigen Fußbodens zu verlegen. Es war zum Weinen, das schöne Bad aufzustemmen, noch bevor es fertig war.


Ich passte beim Stemmen auf, den Rand der Abdichtung nicht zu beschädigen, um dort neu ansetzen zu können. Wieder abgedichtet sah es schon nicht mehr ganz so schlimm aus.


Und wieder verfliest erinnerten nur noch die offenen Fugen an den Fehler.


Als wir die Wanne kauften, fragte ich extra, wo der Wasseranschluss hin sollte, und war beruhigt zu hören, dass es egal wäre. War es aber nicht, denn wir hatten ihn am einzigen Ort, wo er im Weg war. Der Installateur verlegte ihn und ich entschied, die Eckventile in den Untertritt zu integrieren, wo sie erreichbar, aber nicht ohne weiteres sichtbar waren.


Laut Anleitung war im elektrischen Anschluss des Whirlpools ein 2-poliger Schalter (wie der Hauptschalter der Heizung) vorzusehen. Jede einfachere Lösung schied aus, so stemmte ich die Wand im Flur nochmal auf und erweiterte den Lichtschalter. Die Anzahl der Stromleitungen im Flur war inzwischen scheußlich hoch.


Eigentlich dachte ich, dass ich bis auf die Fläche hinter der Wanne mit dem Whirlpool alles gekauft hätte, was zur Montage nötig sei. Wie sich aber herausstellte, gehörte keine Wannenleisten dazu. Sanibay verkaufte mir welche und war so freundlich, noch zwei C-Schienen mit Füssen zu liefern, was die Konstruktion hinter der Wanne sehr erleichterte. Das Ausrichten der Schürze war eine wahre Fummelsarbeit. Schließlich stand aber doch alles senkrecht.


Als Oberseite und Untertritt verfliest waren und die Armatur eingebaut war, konnte man im Haus das erste Mal baden.


vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 nächste