moria.de Michael's homepage Unser Haus Gäste-WC Umbau Teil 1

Alles raus

So sah das WC zur Übergabe aus. Es war von Anfang an klar, dass das WC irgendwann komplett erneuert würde, darum wurde die neue Wasserleitung gar nicht erst ordentlich verlegt. Ursprünglich hatte das WC einen beigen Marmorboden, der den Vorbesitzern aber nicht gefiel, darum fliesten sie ihn. Lange war es der Schandfleck des Hauses und wurde typischerweise entschuldigend mit den Worten "unser Bauklo" bezeichnet. Außerdem war es durch das alte Fenster gräßlich kalt.


Doch, es geht noch schlimmer! Als der Umbau der Toilette anstand, liefen bereits etliche Rohrleitungen hindurch, für die es keinen besseren Weg gab. Die neue Haustüranlage ließ im Gegensatz zur alten Tür mehr Licht hinein, die Dämmung sorgte für Wärme, machte die Sache aber optisch nicht besser.


Der Beginn des Umbaus: Toilette raus, Estrich raus, und es kamen zwei Stromleitungen zum Vorschein. Ich stemmte noch ein Loch in den Keller, weil wir 2004 noch nicht wussten, welche Leitungen wir alle brauchen, und den Durchbruch nach Versetzen der Abflussleitung schlossen. Das Waschbecken durfte vorerst bleiben, sowas ist auf einer Baustelle recht praktisch.


Verglichen mit anderen Projekten war es recht wenig Abriß.

[1] 2 3 nächste