moria.de Michael's homepage Unser Haus Gäste-WC Umbau Teil 3

Cosmopolitan

Die Verarbeitung der LEDs war eine Fleißarbeit, aber im Gegensatz zu fertigen LED-Streifen viel günstiger und jederzeit zu reparieren. Das Resultat war eine unaufdringlich angenehme Grundhelligkeit. Im Gegensatz zu LEDs bieten Halogenspots eine natürliche Farbwiedergabe.


Anfang März wurden die Wandfliesen geliefert. So sah der Bausatz also aus.


Die ersten Fliesen waren wie immer ein herrlicher Anblick und natürlich wegen der nötigen Vorarbeiten die meiste Arbeit. Auch hier verarbeitete ich Fliesenprofile aus Edelstahl.


Nach den ersten beiden Wänden bekam man einen Eindruck: Sehr elegant, aber irgendwie nichtssagend. Aber genau so sollte es ja auch sein. Der Türrahmen war inzwischen weiß gestrichen und der Bausatz wurde merklich kleiner. Die 7 Fliesen in der Mitte sind übrigens die Einzigen im ganzen WC, die ungeschnitten verarbeitet werden konnten.


Der Einbau von Tuchspender und Abfalleimer ließ die letzten alten Fliesen verschwinden.


Das Deckensegel verdeckte die Lichtinstallation und verbesserte in Verbindung mit Eierkartons dahinter die Akustik, die bei gefliesten Räumen immer unangenehm ist.


An einem späten Samstagabend waren WC, Drückerplatte und Badmöbel installiert. Nur das Waschbecken und der Papierhalter fehlten noch.


Das Waschbecken war schnell installiert, aber die Armatur nicht. Nachdem neben Panzerschläuchen mit üblichem M10-Gewinde inzwischen M8 wenigstens im gutsortierten Handel zu bekommen ist, ließ sich Hansgrohe einfallen, jetzt M8 mit 0.75 Feingewinde zu verwenden. Die Schläuche waren zu lang, kürzere konnte auch der Hersteller nicht anbieten (Ersatz für die langen kostet etwa 30 Euro/Schlauch), also verlängerte ich sie und legte eine Schleife. Pfusch pur! Wenn es geht, kaufe ich nächstes Mal eine günstige Kopie einer Hansgrohe-Armatur aus Asien mit handelsüblichen Anschlüssen. Mir reicht es mit deutschem Edelschund! Die Dinger aus Asien haben zudem einen Taster, um die Armatur zur Reinigung abzuschalten - Hansgrohe hat sowas nicht nötig, wie ich wenig amüsiert feststellte.


Der vorgesehene Papierhalter fehlte immer noch, denn die Bestellung wurde storniert, weil die gesamte produzierte Charge fehlerhaft war. Immerhin, der Anbieter merkte das vor dem Versand. Das Bauklo war vergessen, der Arbeitsaufwand auch, und den Gästen gefiel es.

vorige 1 2 [3]