moria.de Michael's homepage Unser Haus Treppenhaus Umbau Teil 13

Endstation Keller

Der unterste Geschoßboden eines Hauses verlangt eine Dampfsperre und Fehler rächen sich sehr. Der alte Marmorboden war immer seltsam dunkel und roch beim Entfernen muffig. Darunter war es minimal feucht. Ich verklebte Schaumglasplatten mit 2K-Bitumenkleber, um eine dampfdichte Dämmung zu bekommen.


Fertig abgespachtelt war der Boden bald wieder trocken, erheblich wärmer und vor allem wieder begehbar.


Die alten Stromleitungen der Nachtspeicheröfen wurden eingegipst und nach 40 Jahren quoll der Gips minimal auf und sprengte den Putz. Mit Estrich, ohne Gips und mit repariertem Putz (im Sockelbereich dieses Mal auf Zementbasis) und den ersten Fliesen verschwand die ewige Dreckecke langsam.


Als ich an der anderen Wand ebenfalls den losen Putz entfernte, kam die zugemauerte Reinigungsöffnung eines Fallrohrs zum Vorschein. Offenbar gab es 1970 noch keine Revisionsklappen?


Ich besorgte mir eine, putzte sie ein und flieste.


Unter der Treppe sollte Stauraum entstehen, also mauerte ich eine Wand hoch und verputzte sie bündig mit der Treppe. Eine Revisionsklappe wurde für den Fall vorgesehen, dass man nochmal an das Wasserrohr herankommen müsste oder sich Mäuse verirrten.


Der letzte Türrahmen wurde renoviert, bevor ich den Boden belegte. Es gab wenig Fläche und viele Details, d.h. ich musste viel puzzeln statt mit Matten schnell voran zu kommen. Inzwischen bekam ich aber eine gewisse Routine darin, Mosaik frei zu verlegen.


Beim Einzug montierte ich die Lampe, die übrig blieb, im Keller ins Treppenhaus. Das fiel beim Zustand des Kellers nicht auf, ebenso wenig das neutralweisse LED-Licht. Nach dem Umbau war es ein Fremdkörper, also verlängerte ich den Unterzug und setzte Spots ein.


Ich wartete auf die bestellten LED-Leuchtmittel und der Installateur sagte nach einem Monat Wartezeit den vereinbarten Termin ab, um den Heizkörper zu wechseln und zu versetzen, aber Monate später wurde doch noch alles fertig.


Auch hier wird der Weg beleuchtet, nicht der Raum. Nichts erinnerte mehr an den alten Flur. Endlose Arbeitsstunden, Schweiß und Dreck, aber das Ergebnis war wie anfänglich geplant und macht jeden Tag Freude.

vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13]