moria.de Michael's homepage Unser Haus Treppenhaus Umbau Teil 6

Unsere neue Treppe zum Speicher

Wieviele Treppenbauer wollen Treppen bauen? Ich fragte 12 nach Angeboten, und lieferte den Grundriss und die Beschreibung gleich mit. Zwei machten darauf hin völlig falsche Angebote (falsches Material und andere Treppenart als nachgefragt), drei sahen es sich selbst an, und lieferten korrekte Angebote ab. Die Preise variierten fast um den Faktor 3; zum Glück gefiel uns die günstigste Konstruktion optisch am Besten. Der Tag der Montage kam und zuerst wurde das alte Geländer abgebaut.


Die Montage des ersten Teils offenbarte, dass unser Treppenhaus oben und unten verschieden breit, und das Teil zu kurz war. Darum wurde es hinterher wieder entfernt und verlängert.


Die anderen beiden Teile passten und wurden von einer Baustütze gehalten, bis die Montage weiter ging.


Am nächsten Tag ging die Arbeit weiter und der Treppenbauer stellte die Treppe mit Baustufen fertig. Wir sprachen lange über verschiedene Detailfragen zum Aussehen des Geländers und ich lernte, wie man Schablonen für Stufen anfertigt. Es war seltsam, einen neuen Weg zum Speicher zu nehmen und das Ende der gutgehassten Ausziehleiter war nahe.


Die Arbeit am Geländer war schwierig, auch wenn das Ergebnis des ersten Tages ganz einfach aussah. Der Handlauf zum Keller fühlte sich herrlich an und ist erstklassig gearbeitet.


Auch am zweiten Tag zeigte das Treppenhaus seine Tücken, aber das Ergebnis war wieder wunderbar. Der Handlauf mag etwas sonderbar aussehen, aber wer die Treppe einmal gegangen ist, merkt, dass er der Bewegung ganz natürlich folgt.


Schließlich war auch die Galerie fertig und niemand konnte mehr in das Treppenloch fallen.


Die Treppe ging sich gut und der Handlauf folgte der Bewegung an jeder Stelle auf natürliche Weise, indem er vom Keller bis zur Galerie im Dachgeschoß ein Stück war. Nun musste nur der Rest noch dem gestellten Anspruch genügen.


vorige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 nächste