moria.de Michael's homepage Unser Haus Treppenhaus Umbau Teil 8

Ciao Misttreppe!

Das war die alte Treppe: Steil, wackelig und ungeheuer nervig. Zeit, sich nach einem riesigen Bauaufwand von ihr zu verabschieden.


Wenn sie heruntergeklappt war, versperrte sie den halben Durchgang. Nie wieder!


Der krasse Gegensatz: Altes und neues Treppengeländer.


Das war's - die Treppe ist weg, aber statt dessen haben wir nun ein großes Loch im Flur.


Eigentlich wollte ich Bewehrung einbohren und das Loch betonieren, aber inzwischen hielt ich es für unnötiges Gewicht und sinnlose Masse, wo die Galerie direkt daneben ist. Darum kamen Maueranker und Balkenschuhe zum Einsatz.


Fertig verkleidet war der Anblick sehr ungewohnt.


So sah die andere Seite aus. Vermutlich hätten drei Balken auch gereicht; mit fünf Stück war es aber so stabil, dass man darauf herumspringen konnte, ohne dass sich irgendetwas bewegte (ausprobiert).


Damit war der Weg frei, dass sich die Tür zum Flur hin öffnen konnte, was das Esszimmer erheblich verschönerte, also baute ich sie aus und anders herum wieder ein. Wir hatten nun im Dachgeschoß eine schöne Galerie, wenn man sich für den Rohbauzustand begeistern konnte (für mich kein Problem). Für eine optisch zufriedenstellende Galerie war aber noch viel zu tun.

vorige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste